Menü überspringen

1996: 26 neue Schellenpaare

Da der Großteil der alten Glocken ausgedient hatte (Sprünge, unreiner Klang), bedurfte es neuer Schellen.
Diese Doppelschellen wurden mittels Patenschaften finanziert (26 Stück).

7 Jahre lang leitete Markus Schmid mit Erfolg die Geschicke der Volderer Schellenschlager.
Ihm ist es auch zu verdanken, dass die Gruppe als solches in den letzten Jahren zusehends an Ansehen gewonnen hat.
Die erste Probe mit den für uns ungewohnten Schellen fand am 27.12.1996 im Saal Volders statt.